Hauptseite
 

- Nachrichtenregiment-14 -

 
 
- Flugfunkbetriebsstelle Birkholzaue --
 
 
 



         
  Durch das Nachrichtenbetriebsamt wurde eine außenliegende Flugfunkbetriebsstelle im Übertragungsturm der Post in Birkholzaue bei Berlin betrieben.

Für diese Flugfunkbetriebsstelle war ein eigenständiger Raum oben in der Kuppel des Turmes eingerichtet. Gleich neben dem Richtfunkraum des RFN SED.

Im Betriebsraum wurde eine UKW-Station Typ R-831 für den Flugfunkbetrieb aufgebaut. In nachfolgender Zeit kam noch eine Station U-700 für den Überleitplatz Eggersdorf hinzu. Zur Sicherung der Übertragungsmedien wurde ein Richtfunkgerätesatz RVG-950 im Betriebsraum aufgestellt und eine Richtfunkstrecke zur Nachrichtenzentrale Eggersdorf 2 eingerichtet.

Die Flugfunkstation hatte die Bezeichnung U5.

Als Grundübertragungsmedium ( Regelweg) wurde eine Postmietleitung mit der Bezeichnung PN 28018 von der NZ Eggersdorf zur Flugfunkbetriebsstelle eingerichtet.
Diese PN 28018 erhielt über eine Richtfunkstrecke mit RT-417 ( Bezeichnung: 50D104) einen Ersatzweg mit der Bezeichnung SPNR 28018. Die Ersatzschaltung konnte von Eggersdorf aus halbautomatisch erfolgen.

In Eggersdorf war die Flugfunk-Übertragungsleitung in die dortige UKW-Zentrale auf Schaltfeld gelegt und konnte wahlweise zum ZGS Fürstenwalde oder ZWGS Eggersdorf geschalten werden.

Es war jedoch notwendig - zur Realisierung der Umschaltung Mod-Leitung U5 von Regelweg auf Ersatzweg - kurzfristig bei Ausfall des Draht-Regelweges vom NBA Personal nach Birkholzaue zu entsenden, um dort eine händische Umschaltung auf den Richtfunk-Ersatzweg vorzunehmen.
Das Peronal hatte dann in Birkholzaue zu verbleiben, bis der Regelweg entstört war um nachfolgend die Rücknahme der Ersatzschaltung durchzuführen.
Um diesen Aufwand zu minimieren wurde von den Technikern der Üst Eggersdorf 2 ein Verfahren entwickelt, welches eine halbautomatische Umschaltung zwischen Regel-und Ersatzweg in Birkholzaue realisiert.
Nachfolgend soll ein Handskizze aus 1985 die funktionsweise verdeutlichen. Mit umstecken der Buches 20 gab das Personal der UKW-Zentrale über den Grundkanal der Richtfunkstrecke eine Erde zum Schaltrelais in Birkholzaue und das Relais schaltet die Station U5 auf den Richtfunk-Ersatzweg.
Nach Beseitigung Störung des Regelweges musste die Erde auf Buchse 20 wieder entfernt werden ( Stecker ziehen) und das Relais schaltete wieder auf den Regelweg.
In der UKW-Zentrale war die Umschaltung zwischen Regel-und Ersatzweg nach wie vor händisch vorzunehmen.

Handskizze Anschaltung Flugfunkstation U5

Für die Kommunikation des ggf. in Birkholzaue befindlichen NBA- Personals war eine Sprechverbindung über Richtfunk auf die Dienstvermittlung aufgeschalten.
   
  Beschaltung der Richtfunkverbindung 50 D 104 Eggersdorf - Birkholzaue

Grundkanal = Signal für Umschaltung PN 28018 auf Ersatzweg.
K1 = EDLR 26200..
Eggersdorf Dienstvermittlung - Birkholzaue FF-63
K2 = SPNR 28018..
Eggersdorf - Birkholzaue MOD R-831
K3= EFR 9940..
Eggersdorf - Birkholzaue MOD U700
K4 = frei