Hauptseite
 

- Nachrichtenregiment-14 -

 
 
- die Struktur des NBA-
 
 
 
         
  Das Nachrichtenbetriebsamt hatte die militärische Bedeutung eines Batallions. Daher erfolgte die Führung des NBA durch einen Batallions-Kommandeur mit seinem Batallions-Stab.    
  Die Hauptaufgabe am Standort Eggersdorf zur Sicherstellung des Kdo LSK/LV sowie des ZWGS/HFS-5 mit Nachrichtenmittel und Nachrichtenverbindungen vollzog die Kommandonachrichtenzentrale (KNZ).

Für die technische Sicherstellung der Nachrichtengeräte im eigenen Bereich sorgte der Mess-und Instandsetzungsdienst (MID).

Zeitlich befristet war eine Funkzentrale für die Sicherstellung des Funkverkehr zuständig.

Die stationäre Sicherstellung des Sendebetriebes für Funkverbindungen oblag den Funksendeämtern 1 bis 4 (FSA).

Eine Richtfunkachse hatte die Übertragung der Nachrichtenverbindungen über weite Strecken zur Aufgabe.
Dem Leiter der Richtfunkachse waren 10 Richtfunkbetriebsstellen von Cottbus bis Rostock unterstellt.

Die Sicherstellung sämtlicher Nachrichtenmittel und Nachrichtenverbindungen in der Rückwärtigen Führungsstelle der LSK/LV oblag der Stütznachrichtenzentrale ( StNZ) Ranzig.